random
26. Oktober 2010 | Südamerika

VII. La Plata Delphin Workshop

Workshop über den Status des La Plata Delphins in Florianopolis, Brasilien vereint 47 Wissenschaftler aus Südamerika.

Workshop Teilnehmer

Poster zum Workshop

La Plata Delphine in der Bucht von Babitonga, Brasilien © Marta Cremer

La Plata Delphine in der Bucht von Babitonga, Brasilien © Marta Cremer

Mit der Unterstützung von YAQU PACHA und anderen Organisationen fand vom 22. bis 24. Oktober 2010 in Florianopolis, Brasilien das VII. Arbeitstreffen über den Status des La Plata Delphins statt. Wissenschaftler aus Argentinien, Uruguay und Brasilien präsentierten neue Daten über die Gefährdung dieser seltenen Delphinart, vor allem aktuelle Beifangzahlen sowie neue Erkenntnisse über die Bedrohung durch Umweltgifte und Habitat Zerstörung. Die auf dem Treffen vorgestellten Zahlen sind besorgniserregend und lassen deutlich erkennen, dass der La Plata Delphin im gesamten Verbreitungsgebiet einem enormen Druck ausgesetzt ist.

Fachleute aus allen drei Ländern waren sich einig: die Gefährdung für die Art hat im Laufe der letzten 20 Jahre hauptsächlich aufgrund des zunehmenden Fischereidrucks stets zugenommen. Die Überfischung in den Küstenarealen im Südostatlantik Südamerikas (Habitat des La Plata Delphins) hat dazu geführt, dass immer grössere und feinmaschige Netze eingesetzt werden, was wiederum zu einer grösseren Anzahl von toten La Plata Delphinen aufgrund des Beifangs führt.

Die aktuell vorhandenen Informationen über die Biologie, Verbreitung und Gefährdung der Art haben u.a. dazu geführt, dass zumindest ein Land: Brasilien über die Umweltbehörde ICMBio (Instituto Chico Mendes) einen "Action Plan" für die Art veröffentlicht hat. Dieses Buch wurde nun offiziell auf dem Workshop präsentiert und enthält relevante Informationen über die Delphinart sowie auch Empfehlungen für zukünftige Aktionen um den La Plata Delphin zu schützen.

Dr. Lorenzo von Fersen, 1. Vorsitzender von YAQU PACHA, nahm ebenfalls an dem Workshop teil und zieht ein positives Resume aus dem Arbeitstreffen:

"Es ist motivierend zu sehen, mit welchem Engagement Wissenschaftler aus allen drei Ländern Daten sammeln und gemeinsam am Schutz der Art arbeiten, um zu verhindern, dass dem La Plata Delphin ein ähnliches Schicksal wiederfährt wie vor einigen Jahren dem chinesischen Flussdelphin". Diese Art wurde in den letzten Jahren ausgerottet!