random
10. März 2015 | Südamerika, Deutschland

Kooperationsvertrag mit Uni in Brasilien

YAQU PACHA unterzeichnete am 10.03.2015 in Brasilien einen Kooperationsvertrag mit der staatlichen Universität in Rio Grande do Sul. "Damit bauen wir unsere enge Zusammenarbeit mit dem Ozeanografischen Institut und dem dazugehörigen Museum weiter aus", erklärt Dr. Lorenzo von Fersen, 1. Vorsitzender von YAQU PACHA. Das Ozeanografische Institut ist mit der Gründung der Universität vor 45 Jahren entstanden. Damit hat es die längste Forschungstradition und ist die führende Einrichtung auf dem Gebiet der Meereswissenschaften in Lateinamerika. YAQU PACHA finanziert seit 17 Jahren Projekte des Instituts. So konnten beispielsweise zahlreiche Untersuchungen zum Schutz des stark bedrohten La Plata Delfins sowie Studien über die Biologie des Großen Tümmlers durchgeführt werden.

Die im Rahmen der bisherigen Kooperation veröffentlichte wissenschaftliche Literatur trägt zum besseren Verständnis der Biologie und Populationsdynamik der Großen Tümmler und La Plata Delfine bei. „Darüber hinaus bildeten diese wissenschaftlichen Erkenntnisse auch die Argumentationsgrundlage für ein neues Fischereigesetz, welches seit 2012 für die Küste Brasiliens in Kraft ist. Die bisherigen Fangmethoden bedrohten die Delfinpopulationen, da die Tiere den Fischern als unerwünschter Beifang ins Netz gingen“, beschreibt Dr. von Fersen den wichtigen Beitrag von Forschung für den Artenschutz.

Der neue Kooperationsvertrag sieht einen intensiveren Austausch von Forschern und Studenten zwischen Deutschland und Brasilien vor. Künftig wird YAQU PACHA deutschen Studenten Praktika in Brasilien anbieten. Mit einem Workshop über den Status des Großen Tümmlers im Südatlantik im Frühjahr 2016 engagiert sich die Artenschutzgesellschaft ebenso bei der Fortbildung der südamerikanischen Studenten.

Das dem Ozeanografischen Museum angegliederte Rehabilitationszentrum für Meeresfauna erhält durch das breite Netzwerk von YAQU PACHA  weitere Materialien und Know How zum Ausbau seiner wichtigen Arbeit für den Natur- und Tierschutz.

Als Dank für das jahrelange Engagement für den Artenschutz in Brasilien ehrte Cleuza Dias, Dekanin der Federal University of Rio Grande YAQU PACHA und überreichte Dr. Lorenzo von Fersen eine Urkunde.